top of page
  • Was ist Emotionscoaching überhaupt?
    Emotionscoaching basiert auf dem integrativen Emotionsverarbeitungs- und Regulierungsprozess von: EmTrace NLP (Neurolinguistische Programmierung) EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) Wir suchen gezielt nach emotionalen Blockaden, einschränkenden Glaubenssätzen, destruktiven Persönlichkeitsanteilen und systemischen Verstrickungen. Diese modellieren, lösen oder verändern wir.
  • Welche Themen können im Coaching bearbeitet werden?
    Aus eigener Erfahrung bin ich mit einigen Baustellen belastet gewesen, welche heute zu großer Empathie führen. Ein guter Coach/Therapeut kennt den Grad zwischen Mitleid und Mitgefühl und ist sich selbst seiner Einschränkungen bekannt. Im Laufe meiner Ausbildung habe ich regelmäßig eigene Themen bearbeitet und tue es auch heute noch. Im Coaching bin ich bewertungsfrei und vollkommen bei meinem Gegenüber, unabhängig von dem Erlebten oder begangenen Handlungen.
  • Wie läuft das Coaching ab?
    "Coaching wirkt, indem es das Gehirn verändert" - um eine Veränderungsmöglichkeit im Coaching zu erreichen, benötigen wir eine gesunde Mischung aus Sicherheit und Instabilität, um emotionale Kernthemen anzugehen. Wir bauen einen sicheren Raum, das gilt für den inneren, als auch den äußeren Rahmen. Hierbei helfen uns die Superressourcen: Ehrfurcht, Dankbarkeit, Sicherheit und Stolz. Ein guter Coach weiß, dass eine Ressourcenaktivierung der emotionalen Ladung/Intensität im Emotionscoaching überwiegt. Eine Sitzung braucht je nach Thema rund 60-90 Minuten. Nicht immer ist das Kernthema nach einer Sitzung gelöst. Und dann gibt es diese Momente: Du weißt genau weshalb die Dinge nicht laufen, du weißt vielleicht sogar wann sie das erste Mal aufgetreten sind - doch das darüber Nachdenken hilft nicht. Im Emotionscoaching geht es um die Arbeit mit dem Gefühl, der Verstand darf pausieren.
  • Muss ich wirklich alles preisgeben?
    Nein, denn lediglich die anschließende Verkraftbarkeit eines Erlebnisses/Trauma ist relevant, nicht die dazugehörigen Bilder. Dafür benötige ich als Coach keine Bilder oder Details, ich arbeite nur mit dem Gefühl. Dir liegt frei, ob Bilder und Situationen geteilt werden möchten.
  • Wie viele Sitzungen benötige ich?
    Einige Themen lassen sich bei einmaliger Sitzung lösen, während transsituative Muster und Fragen zur Identität meistens mehrere Arbeitswinkel benötigen. In einem Erstgespräch gebe ich eine ehrliche Einschätzung.
  • Benötige ich Vorwissen?
    Um ein Kernthema anzugehen, benötigen wir lediglich die Bereitschaft diese Sachen zu lösen. Vorwissen ist nicht nötig.
  • Ist eine Ratenzahlung möglich?
    Ja, sprich mich gerne an. Finanzielle Mittel sollen einer Zusammenarbeit nicht im Wege stehen.
bottom of page